B2.8 – Barackenbrand

Datum: 30. März 2020 
Alarmzeit: 16:32 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 27 Minuten 
Art: B2.8  
Einsatzort: Pariser Straße 
Fahrzeuge: 14/24  
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Baracke
Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz

Die Feuerwehr Mainz wurde heute Mittag um kurz nach halb fünf zu einem Barackenbrand in die Oberstadt gerufen. In einem Notruf wurde sogar eine explodierte Gasflasche gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen zwei Gartenlauben in Vollbrand. Die durch die starke Wärmeentwicklung berstenden Eternitplatten des Daches flogen durch die Luft. Die dabei entstehenden Knallgeräusche konnten leicht als Explosionsgeräusch interpretiert werden. Eine Gasflasche war zum Glück jedoch nicht geborsten. Die vier unter Atemschutz eingesetzten Trupps konnten aber insgesamt fünf Gasflaschen aus dem Feuer bergen. Bei drei der Gasflaschen strömte das Gas über ein Sicherheitsventil ab. Die Gasflaschen wurden anschließend gekühlt, bis von ihnen keine Gefahr mehr ausging.

Baracke
Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz

Der Eigentümer der zuerst in Brand geratenen Gartenlaube konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Er erlitt leichte Brandverletzungen und wurde zur weiteren Behandlung in eine Mainzer Klinik eingeliefert.
Der Brand konnte unter Einsatz von vier Hohlstrahlrohren gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich aufgrund der Bauweise der Lauben etwas hin. Durch den Feuerwehreinsatz und die damit zusammenhängende zeitweise Vollsperrung der Pariser Straße stadteinwärts kam es zu Behinderungen im Straßenverkehr.

Baracke
Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es ist aber nach ersten Erkenntnissen davon auszugehen, dass es an einer Gasanlage zu einer Verpuffung gekommen ist.Neben der Feuerwehr waren die Polizei mit mehreren Streifenwagen, und der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen im Einsatz.

Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz
B2.8 – Barackenbrand